Aufwand Damendorf-Hose


Recherche
Besuch Schloß Gottorf, Heraussuchen der entsprechenden Literatur und Studium derer, erste Überlegungen anstellen und eine Weberin finden, zusammen mit ihr eine Gewebeplanung erstellen, Webbrief erarbeiten, benötigte Mengen für Kette und Schuß errechnen, passendes Garn besorgen, 20 Stunden
Eintritt Schloß Gottorf 19 €
Bücher 64 €
Telefon   5 €
Garn, inkl Porto 42 €


Färben
Das Garn von Konen in Strängen haspeln, die Stränge mit Alaun und Weinsteinrahm beizen, die entsprechende Menge Krapp einweichen und vorbereiten, die Stränge für die Kettfäden in einem Zug färben, die Stränge für den Schußfaden in einem anderen Zug färben, alles gründlich auswaschen und trocknen 25 Stunden
Krapp 40 €
Alaun 3 €
Weinsteinrahm   5 €
Wasser und Energie 10 €


Weben
Gewebeplanung nochmals nachrechnen, die Kettfäden schären und aufziehen, nach dem Webbrief die Litzen knoten, ein Probestück anweben, eventuelle Fehler ausbessern, Schußfaden spulen, endlich weben, das fertige Gewebe vom Webstuhl nehmen, angesetzte Schußfäden und gerissene Kettfäden vernähen, die Enden anheften, damit sie nicht aufgehen, den Stoff waschen und trocknen 80 Stunden


Zuschnitt
Schnittmuster erstellen, eine Probehose herstellen um die Passgenauigkeit zu überprüfen, Schnittmuster auf den Stoff übertragen, ganz viel Mut für den ersten Schnitt in den handgewebten Stoffe, Zuschnitt aller Teile für die Hose 20 Stunden
Leinen für die Probehose 12 €
Spanplatte für das Schnittmuster   8 €

Nähen
Recherche des Nähstiches und des Fadens, färben des Fadens ebenfalls mit Krapp, zusammennähen der Hose und versäubern der Säume, erstes Anprobieren 25 Stunden
Faden und Färbedroge 10 €
Nähnadel   8 €

Gesamtaufwand: 170 Stunden
226 €

Nach oben