Historisches

990
Cistarius wird als 3. Sohn einer einfachen Bauersfamilie geboren. Viele seiner  Geschwister sterben schon sehr früh. Die Eltern können sich und ihre Kinder durch harte Arbeit und Frondienste ernähren.

1007
Im Alter von ungefähr 17 Jahren begibt sich Cistarius auf Wanderschaft um für seinen eigenen Broterwerb zu sorgen.

1010
Er findet eine Anstellung in der Turmhügelburg von Giso I. Zuerst hilft er in den Stallungen des Grafen als Stallknecht aus. Durch kleinere und bald auch größere Reparaturarbeiten kann Cistarius sein Können mit Holz unter Beweis stellen.

1015
Für das Stift Wetter, welches im gleichen Jahr durch Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde gegründet wird, fertigt er Tische und Bänke, sowie auch Truhen für die persönlichen Gegenstände der Äbtissin. Bei diesen Arbeiten lernt er seine Ehefrau kennen. Diese verzichtet auf ihre Pfründe und gemeinsam begeben sie sich erneut auf Wanderschaft.

Nach oben