Weben am Gewichtswebstuhl


Der Gewichtswebstuhl war lange Zeit die einzige Möglichkeit, größere Stoffe herzustellen. Da wir das Weben schon immer mal ausprobieren wollten, haben wir uns einen Gewichtswebstuhl gebaut. Für den Anfang verwenden wir nur einen Litzenstab, so dass nur eine Leinwandbindung gewebt werden kann.
Die Anfangsborte wurde auch am Webstuhl hergestellt, um die Technik kennenzulernen. Erst die Kettfäden am Tuchbaum anbinden, Gewichte suchen und befestigen. Dann wurden die Schussfäden, welche die zukünftigen Kettfäden des Gewebes sind, in die Anfangsborte eingewebt.

Nachdem unsere erste Anfangsborte fertig war, wurde der Webstuhl bestückt.
Bild "Gewichtswebstuhl-01.jpg"

Die meiste Arbeit macht das Sortieren und Anbinden der Kettfäden. Doch wenn man erst mal alles auf die richtige Seite gebracht und befestigt hat, kann man den Litzenstab zurückziehen und endlich das künstliche Fach ansehen.
Bild "Gewichtswebstuhl-02.jpeg"

Dann ging es los mit dem Weben. Auf dem Bild kann man schon den Anfang sehen.
Bild "Gewichtswebstuhl-03.jpeg"

Wir haben bei unserem ersten Versuch schon viel gelernt, oft sind es Kleinigkeiten, die es zu verändern gilt. Das Weben an sich funktioniert prima und es ist schön zu sehen, wie die Stoffbahn immer länger wird.

Nach oben